Schallschwimmer I

Sound

Klanginstallation für schwimmende Lautsprecherobjekte und Wasserklänge

Die Schallschwimmer I bilden ein Ensemble aus vier kleinen Lautsprecherobjekten, die aus Wachs gefertigt wurden und die schwimmend in mit Wasser gefüllte Glasballons gesetzt werden. In dieser Form bilden die Schallschwimmer den Probe- bzw. Modellaufbau für vier größere Lautsprecherobjekte, die unter freiem Himmel in öffentlichen Gewässern ausgesetzt werden können.

In der Installation spielen die räumlich verteilten Klangquellen zufallsgesteuert Rauschsequenzen zu, die ausschließlich aus Geräuschen unterschiedlicher Meeresbrandungen und den Fließ-geräuschen von Wasserfällen, Flüssen und Bächen abgleitet wurden. Diese Naturaufnahmen dienten als Ausgangsmaterial für durchweg hart geschnittene und rhythmisch montierte Klangsequenzen.

Die Dauern der für die Sequenzen verwendeten Klangpartikel variiert lediglich innerhalb einer Impulsbreite von 50 bis 500 Millisekunden und macht die Identifikation der Klangmaterialien als Naturlaute kaum oder nur gelegentlich möglich. Obwohl ausschließlich aus konkretem Material abgleitet und lediglich durch Schnitt und Montage bearbeitet, verwandelt die hohe Geschwindigkeit der Klangereignisse die Wasserklänge in ein technoid anmutendes Klanggeschehen, dem der Charme elektronischer Kompositionen aus den Pionierjahren der elektronischen Musik eigen ist.

Advertisements